Globalisierung

Profilbild Hostert
Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät
Geographisches Institut

Geomatik

Profil-Link teilen
Der Link wurde kopiert.
Expertise

Prof. Hostert forscht an modernen Verfahren der digitalen Satellitenbildauswertung. Im Fokus stehen dabei Fragen des globalen Wandels, insbesondere der Landbedeckung und Landnutzung. Um Veränderungen auf der Erdoberfläche zu analysieren bedient er sich Methoden des maschinellen Lernens, Big Data, Zeitreihenanalysen, hyperspektralen und multisensorischen Konzepten sowie Multiskalaranalysen. Ein besonderer methodischer Fokus ist die hyperspektrale Bildverarbeitung und abbildende Spektroskopie, die vor allem in der Arbeit für das Environmental Mapping and Analysis Program (EnMAP) zum Einsatz kommt. Anwendung findet Prof. Hosterts Forschung bei Auswertungen zu REDD+, Kartierung und Monitoring von Agrarflächen und Forstland, sowie zu Fragen der Landnutzungsintensivierung oder des Stadtwachstums. Regionale Expertise besteht in Südamerika (insbes. Brasilien: Amazonien / Cerrado), Südostasien (Indonesien, Laos, Vietnam), China und Europa (einschl. Osteuropa und der europäische Teil Russlands, sowie im mediterranen Raum).

Wissenschaftliche Dienstleistungen
  • Zwei ASD Labore und Feld Spektrometer (350-2500nm)
  • Zwei LAI-Meter (Leaf Area Index Analyse)
  • SPAD Chlorophyll-Meter
Referenzen
  • Für das BMWi-geförderte EnMAP (Environmental Mapping and Analysis Program): Vorbereitung von Satellitenmission durch ein Analysetool basierend auf IDL, R und Python
  • Vorsitzender des Aufsichtsrates der alta4 Geoinformatik AG, Trier (2007-2011)
MEHR ANZEIGEN
Profilbild Härdle
Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät

Ladislaus von Bortkiewicz Professor für Statistik

Profil-Link teilen
Der Link wurde kopiert.
Expertise

Prof. Härdles Forschungsfokus liegt auf quantitativer Finanzwissenschaft, insb. auf multivariaten Verfahren im Finanzwesen, sowie auf Verfahren zur Dimensionsreduzierung und computerbasierter Statistik. Prof. Härdle ist Mitgründer des Blockchain Research Center (BRC). Das BRC dient als Plattform für Akademiker und Industriepraktiker für wissenschaftliche Diskussionen und Kooperationen. Als Leiter des Sonderforschungsbereichs für Ökonomisches Risiko (SFB 649) und dem interdisziplinären Center for Applied Statistics and Economics (C.A.S.E.) beschäftigt er sich vor allem mit der Untersuchung von ebensolchen Risiken in einem globalen Kontext. Durch Prof. Härdles Forschung soll die Bewertung solcher Risiken erleichtert und Unsicherheiten bei Entscheidungsfindungen von volkswirtschaftlichen Akteuren vermindert werden. Er ist Gastprofessor am Wang Yanan Institute for Studies in Economics (WISE) der Xiamen Universität, China, und Leiter der International Research Training Group „High Dimensional Non Stationary Time Series“ (ITRG 1792). Ausgezeichnet wurde er u.a. 2012 mit dem „Multa Scripsit Award“ der Fachzeitschrift „Econometric Theory“.

Google Scholar

Wissenschaftliche Dienstleistungen
  • Crypto Currency Valuation
  • Quantlets
  • Multivariate statistische Analyse (Faktoranalyse, Clusteranalyse etc.)
  • Portfolio Optimierung
  • Risikomanagement (Financial Risk Meter)
  • Hedgegeschäft
  • Preisfestsetzung von Derivaten
  • funktionelle Datenanalyse
  • nicht- und semiparametrische Verfahren
  • Informationsvisualisierung (VizTech)
Referenzen
  • Fortlaufende Kooperationen mit führenden, internationalen Finanzinstituten und Vortragstätigkeit für selbige
  • Liquiditätsvorhersagen für Bitcoin (Bitwala)
  • Sentimentanalysen für den Cryptomarkt (Augmento)
  • Financial Risk Meter (Firamis)
  • Center for Applied Statistics and Economics (C.A.S.E.): Interdisziplinäres Zentrum, um die immer komplexer werdenden Probleme im Feld der Ökonomie und den angrenzenden Bereichen mit Fachwissen, quantitativen Methoden und unter Verwendung moderner Computertechniken zu untersuchen und Lösungswege zu entwickeln. Zu den erforschten Themen gehören z.B. Wetterrisiken, alternde Gesellschaften, Kriminalität oder Immobilienmärkte.
  • Sonderforschungsbereich für Ökonomisches Risiko (SFB 649): Transdisziplinäres Forschungszentrum in dem sich Experten aus den Bereichen Ökonomie, Mathematik und Statistik zusammenfinden, um ökonomische Risiken und die dazugehörigen Faktoren zu untersuchen. Forschende haben so eine Plattform ihre Ergebnisse auch international zu diskutieren und neue Kooperationen anzustreben.
Weiterbildung
  • Machine Learning in FinTech (Risk Management Institute, Singapore)
  • Smart Data Analytics (Bundesbank)
  • Ultra High Dimensional Time Series (Bundesbank)
  • SupTech und RegTech Workshops
MEHR ANZEIGEN