Kultur-, Sozial- und Bildungswissenschaftliche Fakultät

Profilbild Legerlotz
Kultur-, Sozial- und Bildungswissenschaftliche Fakultät
Institut für Sportwissenschaft

Abteilung Trainings- und Bewegungswissenschaften

Profil-Link teilen
Der Link wurde kopiert.
Referenzunternehmen

Olympiastützpunkt Berlin

Expertise

Professor Legerlotz leitet die Arbeitsgruppe Movement Biomechanics in der Abteilung Trainings- und Bewegungswissenschaften. Das Forschungsteam konzentriert sie sich auf unterschiedliche Aspekte der Sehnenadaptation, wie der Anpassung von Bindegewebe an Belastung im Allgemeinen und der Entstehung, Rehabilitation und Prävention von Sehnenverletzungen im Speziellen. Der aktuelle Fokus der Forschungsarbeit liegt auf dem Einfluss wechselnder Hormonlevel auf die mechanischen Eigenschaften der weiblichen Sehne und den Trainingsinterventionen, die zur Behandlung bei Sportlern mit Tendinopathien eingesetzt werden.

Wissenschaftliche Dienstleistungen

Die Abteilung verfügt über drei große Labore mit moderner Ausstattung:

  • Bewegungsanalyselabor mit VICON System, zwölf Kameras sowie drei flexible AMTI Kraftmessplatten. Die Kraftmessplatten wie auch die Kameras sind vom Laborboden abgekoppelt um Vibrationen zu vermeiden.
  • Kraftdiagnostiklabor mit DAVID und Technogym Kraftdiagnostikgeräten für alle großen Muskelgruppen
  • EMG-Labor mit Biodex System-3 und Esaote Ultraschallgerät, ausgestattet für Untersuchungen der Muskel-Sehnen-Platizität. Zur Kontrolle der Gelenkwinkel per Biodex können acht VICON Kameras montiert werden. Ein großer LCD-Fernseher bietet die Möglichkeit zum Biofeedback.

Alle Labore sind klimatisiert und mit unterbrechungsfreier Stromversorgung und Vollverdunklung ausgestattet.

Referenzen

Diverse Projekte mit dem Olympiastützpunkt Berlin, von Trainingsanpassung bis zur Verletzungsprophylaxe

MEHR ANZEIGEN
Profilbild Arampatzis
Kultur-, Sozial- und Bildungswissenschaftliche Fakultät
Institut für Sportwissenschaft

Abteilung Trainings- und Bewegungswissenschaften

Profil-Link teilen
Der Link wurde kopiert.
Referenzunternehmen

zebris Medical GmbH, myon AG, Simi Reality Motion Systems GmbH

Expertise

Prof. Arampatzis und seine Abteilung Trainings- und Bewegungswissenschaften beschäftigen sich in Forschung und Lehre mit der Interaktion des neuronalen und des muskuloskeletalen Systems und deren Adaptation durch mechanische Belastung. Das Team untersucht dabei den Einfluss der Belastung auf die menschliche Leistungsfähigkeit, Bewegungskontrolle und Bewegungssicherheit. Durch einen integrativen Ansatz aus Biomechanik, Physiologie und Neurowissenschaften werden Konsequenzen für Athleten und für Menschen mit degenerativen Veränderungen des neuronalen und muskuloskeletalen Systems abgeleitet. Die Forschungsschwerpunkte von Prof. Arampatzis sind darauf ausgerichtet, das neuro-biomechanische Potenzial des Menschen zu quantifizieren, zu verändern und dessen Einfluss auf die Beweglichkeit im Alltag und im Sport zu untersuchen. Vor diesem Hintergrund erforscht die Abteilung auch die Rolle sportlicher Aktivität für die Prävention von Unfällen und die Erhaltung der Lebensqualität bei älteren Menschen oder bei chronischen Erkrankungen.

Wissenschaftliche Dienstleistungen

Die Abteilung verfügt über drei große Labore mit moderner Ausstattung: • Bewegungsanalyselabor mit VICON System, zwölf Kameras sowie drei flexible AMTI Kraftmessplatten. Die Kraftmessplatten wie auch die Kameras sind vom Laborboden abgekoppelt um Vibrationen zu vermeiden. • Kraftdiagnostiklabor mit DAVID und Technogym Kraftdiagnostikgeräten für alle großen Muskelgruppen • EMG-Labor mit Biodex System-3 und Esaote Ultraschallgerät, ausgestattet für Untersuchungen der Muskel-Sehnen-Platizität. Zur Kontrolle der Gelenkwinkel per Biodex können acht VICON Kameras montiert werden. Ein großer LCD-Fernseher bietet die Möglichkeit zum Biofeedback. Alle Labore sind klimatisiert und mit unterbrechungsfreier Stromversorgung und Vollverdunklung ausgestattet.

Referenzen
  • zebris Medical GmbH: Technologieevaluation der hochaufgelösten Druckverteilungsmessung in Laufbändern
  • myon AG: Technologieevaluation eines Wireless-Elektromyographiesystems zur Quantifizierung der Muskelaktivierung
  • Simi Reality Motion Systems GmbH: Technologieevaluation eines 3D-Bewegungsanalysesystems zur Messung komplexer menschlicher Bewegung
MEHR ANZEIGEN
Profilbild Hippel
Kultur-, Sozial- und Bildungswissenschaftliche Fakultät
Institut für Erziehungswissenschaften

Erwachsenen- und Weiterbildung

Profil-Link teilen
Der Link wurde kopiert.
Branchen
Referenzunternehmen

Universität Zürich, DIHK

Expertise

Prof. von Hippel und ihr Team beschäftigen sich in Forschung, Lehre und Praxis mit der Bildung und dem Lernen Erwachsener über die Lebensspanne. Untersucht werden Institutionen der allgemeinen und beruflichen Weiterbildung sowie betriebliche Weiterbildungsprogramme in Unternehmen. Dabei stehen drei Themen im Vordergrund. In der Adressaten- und Teilnehmerforschung beschäftigt sich Prof. von Hippel mit den Gründen von Menschen für oder gegen Weiterbildungsformate und untersucht die Art und Weise, wie an Veranstaltungen teilgenommen wird. Außerdem betreibt das Team Organisationsforschung und erforscht zum Beispiel die Entwicklung unterschiedlicher Weiterbildungsanbieter über die Zeit, ebenso wie deren Ausrichtung und Programme für einzelne Zielgruppen. Der dritte Forschungsschwerpunkt ist die Programmforschung. Darunter fallen die Mechanismen, über die Themen in Weiterbildungsangebote aufgenommen werden, ebenso wie die Programme in Weiterbildungsorganisationen professionell geplant werden. Anders als in der Schule gibt es in der Weiterbildung kein festgelegtes Curriculum, sondern die Inhalte müssen zwischen verschiedenen Akteuren ausgehandelt werden. Weiterbildungsprogramme spiegeln die bisherige Nachfrage, antizipierte Bedarfe und unterschiedliche Interessen wider und werden deshalb im Detail untersucht. Die Abteilung verfügt über ein eigenes Weiterbildungsprogrammarchiv Berlin-Brandenburg, das seit 20 Jahren Weiterbildungsprogramme von mehr als 500 Institutionen sammelt und Forschung und Lehre zur Verfügung stellt.

Wissenschaftliche Dienstleistungen
  • Gruppendiskussionen, Fokusgruppen und Produktkliniken im Weiterbildungsbereich (Methode zur zielgruppenorientierten Planung von Weiterbildungsangeboten)
  • Auftragsforschung im Erwachsenenbildungsbereich (neben Gruppendiskussionen auch Fragebogen- und Interviewerhebungen sowie Programmanalysen)
  • Fortbildungen für in der Weiterbildung Tätige (z.B. Dozenten, Programmplaner, Personalentwickler)
Referenzen
  • Für unterschiedliche (Weiterbildungs-)Anbieter, u.a. Fachstelle Wissenschaftliche Weiterbildung der Universität Zürich, DIHK, öffentliche Weiterbildungseinrichtungen: Durchführung von Produktkliniken (Methode zur zielgruppenorientierten Planung von Weiterbildungsangeboten)
  • Leitung DFG-Projekt zur Planung betrieblicher Weiterbildung: Durchführung von Fallstudien in großen Unternehmen
  • mehrere BMBF-geförderte Projekte zu sozialen Milieus und Weiterbildung: Fortbildung der Weiterbildner
  • in Kooperation mit Großunternehmen und Weiterbildungsanbietern: Betreuung von Qualifikationsarbeiten
MEHR ANZEIGEN